30 Jahre VFwZ

Aktuelles - 30 Jahre VFwZ

30 Jahre VFwZ – ein Rückblick auf die Veranstaltung vom 17.10.2009
von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Schlegel

Am 17. Oktober lud der Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde in Bayern (VFwZ) alle sich ihm verbunden Fühlenden zur Feier seines 30-jährigen Bestehens in die Akademie der BLZK ein. Die Fortbildung wurde gewürzt durch Rückblicke auf die Frühzeit, unterstützt vom Kammervorstand und im Bestreben, eine Zahnarztgruppierung zu etablieren, die unabhängig von parteipolitischen Fraktionsinteressen möglichst viele in Bayern praktizierende Kolleginnen und Kollegen neben berufsfördernden Industrien ansprechen sollte durch Anbietung eines fächerübergreifenden Fortbildungsangebotes ebenso wie durch eine internationale Berichterstattung zu Fachfragen neben Themen aktiver Nachwuchsförderung und berufsgebundener Kontaktpflege.
Grund der Vereinsbewegung war und ist es aber auch, Brücken zu bauen zwischen manchmal antagonistisch dargebotenenen Bereichen, offene und nicht demagogisch oder durch sachlich gegebene Vorbehalte eingegrenzte Sachdiskussionen spannende Auseinandersetzungen zu ermöglichen und unabhängige praxisgängige Entscheidungen zu unterstützen. Dass die Themenpalette der Vorträge Zeitgeist widergab, war gewünscht, denn ein freier Beruf bewahrt seine Freiheit nicht zuletzt auch im Therapiefeld seiner Entscheidungen. Die Vereinsführung wechselt demzufolge auch zwischen Hochschullehrern und Praktikern und unterstreicht damit die Gewichtung von Unabhängigkeit wie Wirtschaftlichkeit.

Die niedrig gehaltene Mitgliedsgebühr soll als Einladung an alle zur Kooperation verstanden werden; dies zeigt auch die Permanenz zahlreicher Mitgliedschaften auf, die ohne fraktionelle Präferenzen erhalten blieben.
Nachdem im Verlauf der Vereinsgeschichte das Themeninteresse wie die Umweltsituation steten Veränderungen unterliegt, sollte die faire Auseinandersetzung mit kontroversen Ansichten  ebenso wie die Chance freundschaftlicher Begegnungen nach zurückliegenden Studienjahren bei den Vereinstreffen ein grundsätzlicher Faktor sein, der zur Mitgliedschaft im Verein stimuliert und so Begegnungen mit Studienkollegen bei Vereinstreffen fördert.

Als wir 30 Jahre Vereinsgeschichte nochmals geistig passieren ließen, da veranschaulichten wir nicht nur die uns bindenden Gemeinsamkeiten oder das Glück fairer Auseinandersetzungen mit vorgebrachten Ansichten und „Überzeugungstätern“.
Es wurde allen klar, dass wir als fachlich engagierte kleine Gruppe im sozialen Brennpunkt der Wirtschaftlichkeit auch Interessenvertreter unserer Patienten sind.
Wir trafen uns am 17. Oktober 2009 nicht nur, um ein Vereinsjubiläum zu feiern, sondern auch, um den Zusammenhalt zu verdeutlichen, der in einer Studienzeit geboren wurde und lebenslang anhält, unabhängig von variierender Ausformung des Berufsbildes und vom Ort der Tätigkeit. Wir demonstrieren ad multos annos unser unverändertes Bestreben, Anwälte unserer Patienten und einer auch in der Therapiewahl freien Gesellschaft zu sein.

Ihr
Dieter Schlegel

Foto-Impressionen der Jubiläumsveranstaltung 17.10.2009