Rundschreiben

An die Vereinsmitglieder  
Rundschreiben April 2012

Liebe Mitglieder des Fördervereins,

beigefügt erhalten Sie eine Übersicht der für das laufende Jahr 2012 vorgesehenen Fortbildungsveranstaltungen unseres Fördervereins.

Der Vereinssatzung entsprechend, bezieht sich unser gemeinsames Ziel

  • sowohl auf die Förderung der Fortbildung von Assistenten (Stipendiaten) und Studenten an den bayerischen Kliniken für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • auf die Pflege der wissenschaftlichen und fachlichen Kontakte der Mitglieder zu den bayerischen Landesuniversitäten und den Ausbau internationaler Kontakte zum Wissenschaftsaustausch im Interesse der Vereinsziele
  • und auf die Förderung von zahnärztlichen Forschungsvorhaben in Bayern.

Auf dieser Basis sind wir bemüht, die in der Zahnmedizin aktuellen Fachentwicklungen aufzufinden, sie Ihnen zeitnah vorzustellen und in der Diskussion die Praxisrelevanz zu hinterfragen. Die ausgewählten Themen können Ihnen sowohl ein Update Ihres Wissens als auch zukunftsorientierte Neuerungen bringen.

Ihren uns vorgelegten Wünschen zu Veranstaltungsstätten und speziellen Themen haben wir uns bemüht zu entsprechen. Mit der innerhalb Bayerns weit gestreuten Wahl der Standorte für unsere Fortbildungsseminare ebenso wie mit der Referentenauswahl wollen wir vor allem die Kooperation und nicht zuletzt die Kommunikation von Praxis und Universitäten fördern. Ihnen, den Mitgliedern unseres Fördervereins, werden günstigste Bedingungen für die Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen eingeräumt, und wir hoffen, daß unser gemeinsam erstelltes Angebot reichhaltig besucht wird.

Nach wie vor begleitet uns dankenswerterweise die eazf bei der Kursausschreibung und organisatorischen Betreuung.

Für weitere Fragen respektive Anregungen Ihrerseits steht Ihnen die Geschäftsstelle des Vereins, vertreten durch Gräfin von Beissel sowie der gesamte Vorstand als auch ich, in meiner Funktion als wissenschaftlicher Beirat des Vorstandes, jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen kollegialen Grüßen und besten Wünschen verbleibe ich Ihre

Prof. em. Dr. Ingrid Rudzki
Wissenschaftlicher Beirat
Jahresübersicht 2012